Typoakademie.de

WORKSHOP

Schrift­mi­schung gilt als die Königs­dis­zi­plin der Typo­gra­phie. Denn erst durch das über­leg­te Mischen unter­schied­li­cher Schrift­sti­le auf Basis einer seman­ti­schen Struk­tur wird aus simp­ler Text­ver­ar­bei­tung pro­fes­sio­nel­le Typo­gra­phie, die auch im Sin­ne der Medi­en­di­dak­tik funk­tio­niert. Der Work­shop ergänzt das Semi­n­ar »Typo­gra­phie im Gra­fik- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gn«.
.

 

Workshop »Schriftmischung«

Schrift­mi­schung, z.B. in einem Buch bzw. e-Book, einem Geschäfts­be­richt oder auf einer Web­site, gilt als die Königs­dis­zi­plin der Typo­gra­phie. Denn nur mit Exper­ten­wis­sen ist es mög­li­ch, ein text­ba­sie­ren­des Medi­um pro­fes­sio­nell so zu struk­tu­rie­ren und auf­zu­be­rei­ten, dass sich ein Rezi­pi­ent auch beim Erfas­sen län­ge­rer Text­pas­sa­gen schnell zurecht fin­det und die­se auch als ange­nehm, rich­tig und als nicht stö­rend emp­fin­det. Erst durch das über­leg­te Mischen unter­schied­li­cher Schrift­sti­le auf Basis einer seman­ti­schen Struk­tur wird aus simp­ler Text­ver­ar­bei­tung pro­fes­sio­nel­le Typo­gra­phie, die auch im Sin­ne der Medi­en­di­dak­tik funk­tio­niert. Der Work­shop wur­de spe­zi­ell für Pro­fes­sio­nals aus der Agen­tur-, Desi­gn- und Verlagszene ent­wi­ckelt.


The­ma
Neben ästhe­ti­schen Ambi­tio­nen ist die inte­gra­le und selek­ti­ve Schrift­mi­schung die ein­zig sinn­vol­le Metho­de, kom­ple­xe Inhal­te sys­te­ma­ti­sch zu ord­nen und zu glie­dern – sie also im Sin­ne der Medi­en­di­dak­tik ver­ständ­li­cher zu machen. Sie erwei­tert die Aus­drucks­mög­lich­keit einer Spra­che in ihrer Schrift­lich­keit, macht rhe­to­ri­sche Pro­zes­se sicht­bar und erwei­tert die Fixa­ti­ons­pro­zes­se (Augen­be­we­gungs­mus­ter) beim Lesen. Auch für das seman­ti­sche Web (Web 3.0) wird Schrift­mi­schung zukünf­tig eine ent­schei­den­de Rol­le spie­len, um der schie­ren Daten­flut durch Kon­text­zu­ord­nung Herr zu wer­den. Bereits jetzt bevor­zu­gen Such­ma­schi­nen wie Goo­gle seman­ti­sch struk­tu­rier­te Web­sites.

 

Agen­da
Inte­gra­le und selek­ti­ve Schrift­mi­schung, mikro­ty­po­gra­phi­sche Abstim­mung extra­f­a­mi­liä­rer Schrift­mi­schun­gen, Schrift­wahl, seman­ti­sche und typo­gra­phi­sche Schrift­aus­zeich­nungs­ma­tri­zen.

 

Ziel­grup­pen
Art Direc­tors, Buch­ge­stal­ter, Cor­po­ra­te Desi­gner, Cor­po­ra­te Publis­her, Crea­ti­ve Direc­tors, Digi­tal Media Desi­gner, Edi­to­ri­al Desi­gner, Gra­fik­de­si­gner, Infor­ma­ti­ons­de­si­gner, Inter­face Desi­gner, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gner, Medi­en­de­si­gner, Medi­en­ge­stal­ter, Poly­gra­phen, Typo­gra­phi­sche Gestal­ter, Ver­lags­her­stel­ler, Ver­lags­lek­to­ren und Web­de­si­gner.

 

Metho­de
Gedan­ken­aus­tau­sch unter Kollegen/innen, Impuls­vor­trag und Mode­ra­ti­on durch Wolf­gang Bei­nert, gemein­sa­mes Erar­bei­ten einer Schrift­aus­zeich­nungs­ma­trix (Seman­tik, Typo­gra­phie, Fonts) auf­grund vor­be­rei­te­ter Typo­skrip­te (Down­loads), mikro­ty­po­gra­phi­sche Eva­lu­ie­rung und Opti­mie­rung der gemein­sam ent­wi­ckel­ten Arbeits­er­geb­nis­se über einen Bea­mer.

 

Seminare und Workshops mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Agentur-, Design- und Verlagszene in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Wien und Zürich. Informationen und Anmeldung unter www.typoakademie.de

Die Lehr­ver­an­stal­tun­gen fin­den immer in einer anspre­chen­den, freund­li­chen Atmo­sphä­re statt und bie­ten den Teilnehmer/innen auch die Mög­lich­keit, sich auf hohem Niveau aus­zu­tau­schen und unter­ein­an­der zu ver­net­zen.

 

Aktua­li­sie­rung
Der Work­shop wird mit­tels kol­le­gia­ler Kri­tik stän­dig opti­miert.

 

Mit­brin­gen
Brin­gen Sie Notiz­buch und Lap­top (egal ob Mac oder Win­dows) mit. Auf dem Rech­ner soll­te ein Schrift­satz­pro­gramm, z.B. InDe­si­gn oder Quar­kX­press (egal wel­che Ver­si­on), instal­liert sein. Eben­so soll­ten sich Ihre Lieb­lings­fonts bzw. Ihre Schrift­bi­blio­thek (Anti­qua, Gro­tesk, Egyp­ti­en­ne und Zier­s­chrif­ten – egal ob Mac-Schrif­ten, OTF, Tru­e­Ty­pe oder Post­Script) auf dem Rech­ner befin­den. Falls Sie einen Mac-Adap­ter für einen VGA-Bea­mer besit­zen, dann brin­gen Sie die­sen vor­sorg­li­ch mit; eben­so einen USB-Stick, um ggf. Daten kopie­ren zu kön­nen.

 

Kein eige­ner Rech­ner vor­han­den?
Falls Sie kei­nen eige­nen Rech­ner oder Fonts besit­zen und sich auch kei­nen lei­hen kön­nen, ist dies kein Pro­blem. Infor­mie­ren Sie mich aber bit­te im Vor­feld unter:
office@typoakademie.de
Kon­tak­for­mu­lar

 

Geschenk­gut­schein
Sie kön­nen die­sen Work­shop auch ver­schen­ken. Ich stel­le Ihnen ger­ne einen per­sön­li­chen Geschenk­gut­schein mit dem Namen des/r Beschenk­ten aus.

 

Teil­nah­me­be­stä­ti­gung
Falls Sie es wün­schen, erhal­ten Sie nach dem Work­shop eine Teil­nah­me­be­stä­ti­gung.

 

Down­load. Expo­sé (PDF) des Work­shops anse­hen, her­un­ter­la­den, spei­chern, wei­ter­schi­cken oder aus­dru­cken:

PDF Down­load 
PDF Down­load über Goo­gle Dri­ve

 

Prei­se
€ 335,00 net­to + € 63,65 MwSt. = € 398,65 brut­to bzw. € 285,00 net­to + € 54,15 MwSt. = € 339,15 brut­to ermä­ßigt für Stu­den­ten und Aus­zu­bil­den­de.

 

Zah­lung
Sie erhal­ten nach Ihrer Anmel­dung per E-Mail eine PDF-Rech­nung, die alle erfor­der­li­chen Pflicht­an­ga­ben des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums der Finan­zen ent­hält. Die­se Rech­nung beglei­chen Sie dann bit­te vor Statt­fin­den des Semi­nars durch Bank­über­wei­sung.

 

Teil­nah­me­be­din­gun­gen
Eini­ge weni­ge Regeln für die Teil­nah­me:

Teil­nah­me­be­din­gun­gen


Und so funk­tio­niert die Online-Anmel­dung

Bank­ver­bin­dungs­da­ten, IDs oder ande­re ver­trau­li­che Daten sind bei der Online-Anmel­dung nicht nötig! Fol­gen­de Schrit­te fol­gen bei einer Online-Anmel­dung:

 

  1. Wäh­len Sie einen Work­shop über »Anmel­dung« oder über die nach­fol­gen­de Ter­min­lis­te aus.
  2. Ist Stadt, Ter­min und Preis okay?
  3. Wenn ja, dann ⇒ IN DEN WARENKORB legen.
  4. Buchung über­prü­fen: Ist alles kor­rekt?
  5. Dann ⇒ ZUR KASSE GEHEN.
  6. For­mu­lar mit Name und Rech­nungs­an­schrift aus­fül­len und ⇒ KAUFEN kli­cken.
  7. Fer­tig. Sie erhal­ten dann zur Kon­trol­le eine E-Mail und in den nächs­ten Tagen eine Rech­nung an Ihre E-Mail-Adres­se.

 

Falls Sie sich aber lie­ber form­los per E-Mail anmel­den möch­ten, so kön­nen Sie das ger­ne tun:

anmeldung@typoakademie.de
Kon­tak­for­mu­lar

 

Rück­fra­gen?
Für Rück­fra­gen ste­he ich Ihnen ger­ne tele­fo­ni­sch zur Ver­fü­gung:

+49 (0)30 2887 5890

Termin

2 0 1 7

Herbst im Muse­um für Kom­mu­ni­ka­ti­on Ber­lin

 2.12.2017 | Ber­lin

Schrift­mi­schung
Work­shop am 2. Dezem­ber 2017
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Muse­um für Kom­mu­ni­ka­ti­on, Ber­lin / Bun­des­haupt­stadt Ber­lin
€ 335,00 net­to (+ € 63,65 MwSt. = € 398,65 brut­to)
€ 285,00 net­to (+ € 54,15 MwSt. = € 339,15 brut­to) ermä­ßigt Stu­den­ten und Aus­zu­bil­den­de
.
Anmel­dung 2.12.2017 regu­lär
Anmel­dung 2.12.2017 ermä­ßigt
 

Special

2 0 1 7

1. und 2. Dezem­ber 2017 im Muse­um für Kom­mu­ni­ka­ti­on Ber­lin

 

Typographie Berlin Special Weekend am 1. und 2. Dezember 2017 im Museum für Kommunikation in Berlin. Seminar und Workshop mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Agentur-, Design- und Verlagszene. Anmeldung unter www.typoakademie.de

Ber­lin Spe­cial Weekend
Semi­n­ar am Frei­tag, 1. Dezem­ber 2017 von 9:00 bis 17:00 Uhr und Work­shop am 2. Dezem­ber 2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr im Muse­um für Kom­mu­ni­ka­ti­on in Ber­lin.
€ 550,00 net­to (+ € 104,50 MwSt. = € 654,50 brut­to)
€ 450,00 net­to (+ € 85,50 MwSt. = 535,50 brut­to) für Stu­den­ten und Aus­zu­bil­den­de.
.
Anmel­dung 1.+2.12.2017 regu­lär
Anmel­dung 1.+2.12.2017 ermä­ßigt
Semi­n­ar­be­schrei­bung
Work­shop­be­schrei­bung

 

 

 

Beinert

Newsletter

News­let­ter

 

Alle zwei Mona­te eine eMail mit Links zu inter­es­san­ten Fach­bei­trä­gen im Typo­l­e­xi­kon, neu­en Port­fo­li­os und Work­shop- bzw. Semi­nar­ter­mi­nen.

 

Typo­aka­de­mie / Typo­l­e­xi­kon / Ate­lier Bei­nert

 

Typoakademie

Fotoblog

Im Foto­blog fin­den Sie Schnapp­schüs­se von den Semi­na­ren und Work­shops. Die Lehr­ver­an­stal­tun­gen fin­den immer in einer anspre­chen­den, freund­li­chen Atmo­sphä­re statt und bie­ten den Kollegen/innen auch die Mög­lich­keit, sich aus­zu­tau­schen und unter­ein­an­der zu ver­net­zen.